SEO von SIXA

SEO2

Für Ihr Ranking bei Google sind einige Dinge aus dem SEO-Bereich sehr wissenswert!

Das Ranking bei Google können Sie optimieren, wenn Sie die Suchmaschinenoptimierung, auch SEO genannt, nutzen. Dabei sind natürlich auch regelmäßige Neuerungen und Neuigkeiten vorhanden. Up-to-Date zu sein, damit man keine Rankingplätze verliert, ist somit immer wichtig. Doch, neben der eigentlichen SEO sind auch noch andere Faktoren für das Ranking ausschlaggebend. Ein guter Content, der neben neuen Top-Level-Domain, lokaler SEO und Social Signals vorhanden sein sollte, ist ebenfalls sehr wichtig. Hier erhalten Sie von uns wertvolle Tipps zur Suchmaschinenoptimierung, damit Sie auch weiterhin ganz oben im Ranking bei Google mitspielen.

Was ist besser, Social Signals oder Backlinks?

Viele Ursachen sind für ein Google-Ranking verantwortlich. Allein durch die vielen Algorithmus-Updates kommt man schon einmal schnell durcheinander. Und auch noch bei den Links setzt Google auf Veränderung. Linkbuilding soll nämlich möglichst unterbunden werden, jedenfalls versucht Google genau das. Linkbuilding in ganz stupider Form bringt daher heute auch gar nichts mehr. Und wird so ein Linkbuilding versucht und fliegt auf, dann gibt es von Google Strafen und einen Verlust der guten Rankingplatzierung.

Gute und vor allem vertrauensvolle Webseiten werden von Google dadurch erkannt, dass sie ein ausgereiftes und normal anmutendes Linkprofil besitzen. Blogs, soziale Netzwerke, Foren, Wikis und andere thematisch relevante Quellen können daher gut verwendet werden. Solche Links kann Google positiv bewerten. Der Einfluss auf das Ranking ist dabei nicht zu unterschätzen.

Eine rechtzeitige Abwertung für schlechte Backlinks macht an einem frühen Stadium im Ranking noch nichts aus.

Doch, was ist mit der Zukunft? Seit langer Zeit finden schließlich schon Diskussionen über die Bedeutung von Links statt. Wahrscheinlich werden zukünftig Social Signals das Ranking bestimmen und keine Backlinks. Sie gehören in der SEO auch zu den OffPage-Optimierungen. Bei Social Signals wird durch soziale Faktoren der Erfolg der Suchmaschinenoptimierung bestimmt. Empfehlungen, die in sozialen Netzwerken in Form von Shares und Likes sowie Links erfolgen, gehören zu den Social Signals. Jedoch weiß momentan noch keiner wirklich, inwieweit diese das Ranking bei Google beeinflussen. Schließlich hat Google aktuell noch keine Kooperationsabkommen mit sozialen Netzwerken wie Facebook. Daher kann Google auch nur schwer an diese Daten herankommen. Sind die Social Signals authentisch und sind die Nutzer dahinter auch glaubwürdig, kann daher noch nicht durch Google analysiert werden. Bisher hatte auch Twitter auf eine Kooperation mit Google keinen Wert gelegt. Doch im letzten Februar verkündete man dort, dass es zu einer Zusammenarbeit mit Google kommen soll. Zukünftig ist es daher möglich, dass Tweets sofort in der Google-Suche eingebettet werden. Die Sichtbarkeit für alle Nutzer ist allerdings noch nicht bekannt.

Mit Google+ hat Google ja bereits schon Zugriff auf viele Nutzerdaten. Allerdings wird Google+ weniger genutzt und bringt daher kaum aussagekräftige Resultate.

Ob und wie Social Signals zukünftig das Ranking beeinflussen, ist daher noch nicht abschätzbar. Backlinks werden aber mit Sicherheit niemals als Faktor für das Ranking verschwinden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *